Dienstag, 26. November 2013

Raglanversuche

Hallo zusammen,

ich habe mich nun getraut und meinem Sohnemann zwei Raglanshirts genäht. Ich hatte das schon länger vor, aber ich habe mich nicht getraut. Nachdem ich aber auf verschiedenen Seiten immer wieder gelesen habe, dass ein Raglanshirt auch anfängertauglich ist, bin ich erst los - genauer gesagt zu Frau Tulpe (für den Affenstoff) und zum Maybachufer für den gestreiften Nicky und den braunen Jersey.




Den Schnitt für das Affenshirt habe ich aus einer Burda - habe aber vergessen welche - und anfangs hatte ich massive Schwierigkeiten. Das lag aber mehr an meiner Dusseligkeit als an dem Schnitt. Erst habe ich in die Nahtzugabe geschnitten (siehe Bild 2) und ich dachte, dass ich das in den Griff bekommen würde, habe ich aber nicht - anfangs. Danach hatte ich Probleme mit der Fadenspannung - alles kräuselte sich - außer das Halsbündchen, dass ich dummerweise falschherum angenäht hatte. Den unteren Bund dafür richtig rum, aber zu kurz und deshalb viel zu stark gedehnt. Es sah aus, als würde Herr N. ein Ballonshirt tragen... Also habe ich richtig viel getrennt. Das nervt wirklich immer, aber bei Overlocknähten ganz besonders. Das Armbündchen ist mir dafür aber richtig gut gelungen. Ich habe das Bündchen für Faule nach Frau Lienchen gewählt - hat super geklappt. Immerhin!
Naja, nach der ganzen trennerrei und dem dazugehörigen Rumgefluche habe ich ein neues Halsbündchen angenäht und damit wirklich den Einschnitt verdecken können unten anstelle eines Bündchen, wie vorgesehen mit der Zwillingsnadel gesäumt (das Shirt war schon lang genug...)und tatataaaaaaaaaa:



Das andere Raglanshirt habe ich aus weichem Nicky genäht nach einem Schnitt aus der aktuellen Ottobre. Hat alles richtig gut geklappt - nur warum der Halsausschnitt so groß geraten ist, weiß ich auch nicht. Hier habe ich die weite Größe 134 und Länge 140 gewählt und uns gefällt das auch - weil so flauschig :)

                                               




Und weil heute Dienstag ist, poste ich das ganze das erste Mal beim Creadienstag und hier und hier und auch noch hier - puh das reicht wohl ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Scheut euch nicht zu kommentieren, kritisieren - jedes Feedback ist willkommen!