Mittwoch, 18. Dezember 2013

Gewinnerin




bei Verlosungen war ich noch nie, aber das Blatt scheint sich gewendet zu haben. Dieses Jahr mache ich bei diversen Adventskalendern mit und ich kann es selbst kaum fassen, am 16.12 gewinne ich ein ganz tolles Ebook von ebookeria und zwar  das eBook von Crochet Jewels. Ich habe bereits (natürlich!) einen Blick hineingeworfen und für alle Häkelbegeisterten - sehr zu empfehlen! Es ist wunderschön aufgemacht und ich freue mich schon darauf, den Ring zu häkeln. Gerade habe ich keine Zeit, da ich noch kleine Weihnachtsgeschenke fertignähen muss, aber dann werde ich es wagen, etwas nur für mich (hoffentlich!) zu nähen und das Ergebnis natürlich hier zeigen. Abends schaute ich dann noch bei handcraftingspecial vorbei, weil ich auch dort die Türchen öffne, wenn mich der Preis anspricht bzw. zu mir passt. Und ich flippe fast aus - das steht "Nadine ist die Gewinnerin" - für ganze 10 Sekunden, bis mir dann auffällt, dass die glückliche Gewinnerin "nur" eine Namensvetterin ist. Nunja, neues Türchen - neues Glück. Am 17.12. gebe ich mein Kommentar ab und dann beginnt ein wahrlich wunderbarer Tag - nach einem unschönen Zwischenfall am Briefkasten - Mieterhöhung - darüber ärgere ich mich aber ein ander Mal...
Später beim Einkauf entdecke ich einen Aushang "Handarbeitsbücher zu verschenken". Also habe ich sogleich angerufen und sie waren noch zu haben. Welche Freude. Also mit Rucksack und Tasche bewaffnet und voller Vorfreude dahin und habe unglaubliche 12 Bücher geschenkt bekommen. Und nicht irgendwelche, sondern 7 Bände "das große Buch der Handarbeiten" und andere. Ihr müsst wissen, ich liebe ältere Handarbeitsbücher (die Autorin ist schwer begeistert, dass es nun auch Nähmaschinen gibt, die sowohl Geradstich, Zickzack UND Zierstiche haben - 1977) - die Aufmachung, die Sprache, die Details einfach alles - so richtig schön Oldschool - ok, ich höre mit der Schwärmerei auf.

Nachmittags klingelte es an der Tür und wer kommt denn da, der Päckchenlieferant. Ein kleines aber feines Päckchen - für mich und völlig überraschend von einem Freund, der gerade in den Urlaub gefahren ist. Abends dann ein Blick bei handcraftingspezial und unglaublich aber war, ich habe ein Jahresabo der Zeitschrift Deko- und Bastelideen *freu*. Besonders lustig, weil mein Kommentar auf meinen 10 Sekundengewinn anspielt - aber seht selbst  *klick*.

Mmh, ist wohl ein Bisschen lange geworden, aber ich schwebe immer noch dahin...

Ich habe in letzter Zeit auch ziemlich viel genäht, jedoch noch keine Zeit gehabt, Bilder zu machen bis auf diesen Loop. Sohnemann hat sich nach meinem Spitzenloop auch einen gewünscht. Ich habe ihn schön breit genäht, so kann er auch als Ohrenschoner dienen. Und weil der Loop so versternt ist, zeige ich ihn gleich mal bei der Sternenliebe und weil für's Kind bei Kiddikram und weil mein Kind ein Bub ist bei m4b :D






 Gute Nacht!


Hereinspaziert »

Sonntag, 1. Dezember 2013

Belohnungsmarlene

Hallo zusammen,

mein Sohn schafft es ja wirklich jede Hose an den Knien zu zerstören und unglaublich schnell zu wachsen. Was das eine mit dem anderen zu tun hat - ganz einfach, Mutti - also ich - muss reparieren und verlängern und ich habe immer das Gefühl, dass sobald ich etwas verlängert habe und es wieder fertig im Schrank liegt, es wieder zu kurz ist. Kennt ihr das auch? Deshalb habe ich eine Reparierungswoche  Upcyclingwoche hinter mir. Ich habe fünf Hosen an den Knien geflickt, das bedeutet Hosenbeine auftrennen, Flicken applizieren, Hosenbeine wieder zunähen und das ganze 10 Mal... dazu kam noch die Verlängerungen von 5 Leggins, nebenbei noch zwei Paar Stulpen aus zerstörten Strumpfhosen genäht,  bis jetzt nur eine Schlafanzughose um 15 cm verlängert (das muss ich noch 3mal machen...) und noch von einer Hose den kaputten Reißverschluss durch KamSnaps ersetzt und nun hatte ich einfach keine Lust mehr! Ich wollte was gänzlich Neues schaffen, aus neuen Stoffen und was? Natürlich eine Marlene - ach, ich habe mich einfach in diesen Schleifenloop verliebt (Nochmal 1000 Dank an Julia vom Kreativlabor Berlin) ! Ich habe das Schleifenband wieder "flexibel" gearbeitet, wie auch schon hier. Dieses Mal jedoch nicht aus Baumwolle und Spitze, sondern Baumwolle gepaart mit Fleece - wieder nicht für mich gemacht, sondern als Geschenk gedacht (huch, das reimt sich ja)...

Und hier kommen die Bilder der Belohnungs-Marlene:










Adventliche Grüße!
PS: Mal schauen, was die anderen so bei Kiddikram und Meitlisachen so zeigen...
Hereinspaziert »