Freitag, 27. Februar 2015

#mach was... klar:

Gewinnen!

Die liebe Julia vom Kreativlabor Berlin hat genau vor einer  Woche in ihrem Blog die neue Plattform #machwas für kreative Köpfe vorgestellt.

Neben der Vorstellung gabs noch etwas zu gewinnen - einen prallgefüllten Kreativkoffer und ratet mal, wer gewonnen hat:
Ja, genau I C H bin die Glückliche!
Ich habe mich so riesig gefreut und freue mich noch immer darüber!
Julia hat mich gleich am Montagmorgen benachrichtigt und am Dienstag hielt ich mein Päckchen schon in den Händen!

Und weil ich mich so freue, muss ich es euch einfach zeigen! (Achtung Bilderflut)


Der erste Blick auf den Inhalt und ich entdecke gleich die wirklich schön gestaltete Visitenkarte von Julia mit einem persönlichen Gruß auf der "I <3 handmade"-Karte. Die ist so hübsch und kommt an die Wand. Falls ihr graphische Designs mögt, schaut mal beim Dawandashop annamainz vorbei.
Und darunter liegt der DIY-Koffer (Herr N. sah ihn und wollte ihn sofort in Beschlag nehmen.)



Und da ist er und was blitzt denn da hervor...


... 6 Knäul Schachenmayer Boston Wolle, eine #machwas Schablone und witzige Aufkleber. Das tolle ist: Meine Küche ist Pink/Grün gestrichen und was passt dazu - natürlich die Wolle. Da werde ich ein kleines Körbchen oder Topflappen häkeln. Eine passende Häkelnadel gabs auch dazu!


Außerdem befand sich in dem Koffer, eine blaue Lacksprühdose, pinkes Kreidespray, viele bunte Crayola Kreiden und 2-Paracord-Bastelsets. Herr N. mag lila und gelb sehr gerne - deshalb möchte ich daraus ein Mutter-Sohn-Armband knüpfen. Einen ersten Versuch habe ich heute schon gestartet - - nur leider sah es so unregelmäßi aus, dass ich es wieder aufgemacht habe.


Und nun noch ein paar Nahaufnahmen. (Mensch ignoriere bitte den Hintergrund ;))



Hier werde ich euch zeigen, was ich aus dem Köffern gewerkelt haben.
Und was da auf manchen Bildern am Rand hervorlugt, zeige ich euch demnächst - ausfühlicher. Nur ein kleiner Tipp: Es hat mit Frühjahrsputz, alten Möbeln und Farbe zu tun ...

Und wie ist es bei euch - macht ihr auch bei Blog/Facebook Verlosungen mit? Habt ihr schon mal was gewonnen oder wart ihr nur MitfreuerInnen? Und was war denn euer Gewinn?

Habt einen schönen Abend!

Liebe Grüße!
Hereinspaziert »

Samstag, 7. Februar 2015

Wachstuchreste - die Vorstellung

Huhu zusammen,

endlich haben sich meine Probleme mit der Kamera und meinem Computer erledigt und ich kann euch zeigen, was ich für tolle Wachstücher von www.wachstuchverkauf.de zugesandt bekommen habe. Also gibts ne Bilderflut :D

Dieter hat sie verpackt und den Karton so liebevoll gestaltet - lieben Dank - Dieter!

Die Wachstuchreste waren auch ordentlich zusammengefaltet und es befanden sich nur brauchbare Stücke darin - also keine kleinen Schnipsel oder dergleichen.


Ich hab sie dann alles aufgerollt, damit sich die Knicke nicht so in das Wachstuch einkerben.
Seht den hübschen Wachstuchregenbogen.



Und damit ihr euch ein Bild von den verschiedenen Designs machen könnt, nochmal ein paar Bilder:

 Sind die Muffins nicht klasse und auch das oberste gefällt mir richtig gut. Ich werde es mit roten Jeansstoff kombinieren.


 Hier gefallen mir farblich besonders gut die Streifen - die passen so gut zu den Hühnern und das Blumenmuster links daneben.



Es war nicht nur klassisches Wachstuch in der Kiste, sondern auch beschichtete Baumwolle und Lackfolie. Die beschichtete Baumwolle werde ich als Innenfutter für die Schwimmtasche für Herrn N. verarbeiten und aus der Lackfolie mich an eine Clutch wagen. Ich finde, das passt thematisch super zusammen.

Herr N. und ich haben auch schon damit gebastelt. Wir haben aus der gelben Lackfolie Sterne geschnitten und sie an die Fensterscheibe geklebt. Das tolle ist: Sie halten ohne (!) Hilfsmittel wie Tesa und sehen wirklich hübsch aus. Aber da Weihnachten ja nun eine Weile um ist, sind sie auch mittlerweile wieder in der Weihnachtsdekokiste verpackt. Ich bin mal gespannt, ob sie auch noch die nächsten Weihnachten halten.
Ich hab auch zwei Fröbelsterne aus der Lackfolie gefaltet - ging sehr gut. Nur leider vergessen, ein Bild zu knipsen.


Aus einem Stück rotem Wachstuch habe ich das Innenfutter für ein kleines Täschen genäht. Die Verarbeitung war sehr einfach und die Qualität überzeugt mich! Da klebte nichts fest und da die Rückseite mit einer Art Flies beflockt ist, gleitete da das Füßchen auch brav drüber.


Liebe Grüße!

Hereinspaziert »